Energienutzung in Betrieben

Betriebliches Engagement für eine effiziente Energienutzung und nachhaltige Ressourcenverwendung bringen bereits zahlreichen Unternehmen ökonomische und ökologische Vorteile. Unternehmen gewinnen mit geringeren Energiekosten einen Wettbewerbsvorteil und leisten gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Vor diesem Hintergrund veranstaltete das Klimabündnis Oberösterreich gemeinsam mit dem Landkreis Passau in der LVHS Niederalteich ein zweitägiges Symposium für BetriebeberaterInnen.

Erster Programmpunkt war die Exkursion zur Firma Magna Eybl Systemtechnik GmbH in Straubing, dort konnten wir die Vorteile einer innovativen LED-Hallenbeleuchtung und LED-Parkplatzbeleuchtung kennenlernen

Am Nachmittag präsentierte uns Herr Franz-Josef Feilmeier (FENECON GmbH & Co. KG) Möglichkeiten und Herausforderungen bei einer „dezentralen Energieselbstversorgung“. Herr Feilmeier betonte bei seinem Vortrag, dass eine autarke Energieversorgung als Gesamtpaket verstanden werden muss: Energieeinsparung + Photovoltaikanlage + LED-Beleuchtung + Stromspeichersystem

Im Anschluss zeigte Herr Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ) auf humorvolle Art mit einem Quiz, wie wir unseren Lebensstil global gerechter gestalten können. Anhand der Visualisierung „wie viel ist eine Kilowattstunde (kWh)“ wurde vielen klar, dass die Auswahl der Energiequelle und deren Verwendung von essentieller Bedeutung sind.

Am Vormittag des zweiten Tages beschäftigten wir uns mit den Themen Druckluft und Abwärmenutzung. Druckluft wird in vielen Betrieben (vom Krankenhaus bis zur Werkstatt) als Energieträger verwendet. Herr Thomas Mächler (ALMiG Kompressoren GmbH) erklärte in seinem Vortrag, dass durch Überdimensionierung der Anlage und Leckagen die Stromkosten einen wesentlichen Anteil der Betriebskosten ausausmachen.

Herr Daniel Erhardt (Ulmatec GmbH) referierte zum Thema Abwärme und deren Nutzung. Er präsentierte den interessierten TeilnehmerInnen verschiedene Absaugtechniken (z. B.: Schichtenlüftung, Layer-Blow Ventilation) um die Abwärme der eingesaugten Luft wieder zu nutzen und auf diese Weise Heizkosten zu sparen.

Am Nachmittag sprach Herr Professor Josef Steretzeder (Technische Hochschule Deggendorf und Firma Lindner Group) zum Thema „Einführung des „Energiemanagementsystems DIN EN ISO 50001“. Herr Professor Steretzeder beschrieb das Energiemanagementsystem als ständigen Prozess Energie einzusparen und optimiert zu verwenden.

Den Abschluss der Veranstaltung machte Herr Peter Ranzinger (Landratsamt Passau) mit seinem Vortrag zum Thema „Nachhaltige Beschaffung“. Dabei forderte Herr Ranzinger, dass Unternehmen bei ihrer Beschaffung von den Produktanbietern Kriterien verlangen, die den Anforderungen der Nachhaltigkeit und Klima- und Umweltschutz entsprechen.

Unterlagen sowie Fotos zu den Vorträgen und der Veranstaltung finden Sie HIER.