Gemeindezeitungsartikel

Hier stellen wir Ihnen Artikel für Ihre Gemeindezeitung zur Verfügung, die Sie gerne verwenden dürfen, mit dem Hinweis auf das Projekt und den Projekt-Logos (EU-Logo, Projektlogo).

Gärtnern ohne Gift

Gisela BirgmannTipps für den gesunden Hausgarten. Jetzt im Sommer können wir unseren Hausgarten genießen und die Früchte unserer Arbeit ernten. Egal ob auf Balkon, Terrasse oder im Garten: Mit einfachen Mitteln schaffen wir eine Naturoase, ganz ohne die Verwendung von Pestiziden oder Torf, einen gesunden Garten im ökologischen Gleichgewicht. Denn Pestizide machen krank, belasten Boden und Grundwasser und lassen sich auch in Obst und Gemüse nachweisen. Torf in der Blumen- und Gartenerde zerstört Moorlandschaften und ist für die meisten Pflanzen im Garten gar nicht geeignet.
Zum Artikel…

 

Reinigerparade

Meine Wohnung ist kein Operationssaal! Umweltschutz beim Wohnungsputz. Keine Frage: In der blitzblank geputzten Wohnung fühlen wir uns wohl. Nach getaner Arbeit sind wir zufrieden und können wieder entspannen. Doch für die Umwelt und unsere Gesundheit gilt das leider meist nicht. Denn zu viele, zu aggressive und unnötige Putzmittel belasten Umwelt, Gewässer und die Gesundheit. Es geht aber auch anders: umweltfreundlich, schonend für die Gesundheit und sparsam. Zum Artikel…

 

Klima schützen im Alltag. Immer mehr Menschen wünschen sich einen einfacheren, klimafreundlichen Lebensstil, abseits von Konsumzwängen oder auf Kosten anderer. Aus diesem Grund hat das Klimabündnis OÖ gemeinsam mit den Landkreisen Passau, Deggendorf und Rottal/Inn 2012 das Interreg-Projekt „Klimaschutz und Energiewende in Kommunen“(KEK) gestartet. KEK zeigt kleine und große Handlungsmöglichkeiten auf, wie wir unser Umfeld lebens- und klimafreundlicher gestalten können. Diesmal: Einkaufen im Ort. Zum Artikel…

Energie und Kosten sparen im Alltag. Immer mehr Menschen wünschen sich einen einfacheren, klimafreundlichen Lebensstil, abseits von Konsumzwängen oder auf Kosten anderer. Aus diesem Grund hat das Klimabündnis OÖ 2012 das Interreg-Projekt „Klimaschutz und Energiewende in Kommunen“(KEK) gestartet. Gemeinsam mit seinen bayerischen Projektpartnern zeigt KEK kleine und große Handlungs-Möglichkeiten, wie wir unser Umfeld lebens- und klimafreundlicher gestalten können. Diesmal: Energie und Kosten sparen. Zum Artikel…

 

WeihnachtsbildEinkaufen, Schenken, Essen, Feiern: Mit einfachen Tipps das Fest der Liebe besinnlich und nachhaltig feiern. Natürlich wünschen wir uns auch heuer alle wieder weiße Weihnachten. Mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich das Fest der Liebe besinnlich und nachhaltig feiern und damit die Umwelt schonen. „Grüne“ Weihnachten eben… Zum Artikel…

So sparen Sie Energie und Stromkosten in der Küche. Haushaltsgeräte wie Kühlschrank, Geschirrspülmaschine oder E-Herd verursachen mehr als die Hälfte des Stromverbrauchs in einem Haushalt. Werden diese Geräte überlegt und sparsam genutzt, kann sich der Haushalt ohne Komfortverluste einiges an Stromkosten ersparen. Zum Artikel…

Elektrisch fahren und gut leben. Unter dem Motto „Unterwegs für mehr Klimaschutz“ verbindet diese Tour durch Oberösterreich und Bayern zum fünften Mal Fahrspaß und Klimaschutz mit Wissensaustausch und Genuss. Ob es sich um einen umgebauten VW Käfer handelt, um den sportlichen Tesla Roadster oder um den alltagserprobten Nissan Leaf, sie alle befreien die Straßen von Autolärm und Abgasen. Zum Artikel…

„Wir alle für unser Klima“. Mit dem 18. September 2012 startet ein neues länderübergreifendes Projekt in Oberösterreich und Bayern, das sich ganz dem Klimaschutz verschrieben hat. „Klimaschutz und Energiewende in Kommunen“, kurz KEK genannt, will anregen zum Umdenken und Handeln. Klimaschutz ist eine globale Aufgabe, denn weder die Treibhausgas- Emissionen noch deren Auswirkungen machen an unseren Landesgrenzen halt. „Dieses innovative EU-Projekt zeigt, dass Klimaschutz und Energiewende eine grenzüberschreitende Chance für Oberösterreich und Bayern darstellen. Auf Ebene der Gemeinden wird dabei nicht nur von- und miteinander gelernt, bei verschiedenen Veranstaltungen und gemeinsamen Aktion wird zudem die Vernetzung und der Austausch vertieft. Es freut mich sehr, dass ich diese Initiative des Klimabündnis OÖ für dieses wertvolle Projekt unterstützen kann.“ Zum Artikel…