Exkursion OÖ 2012

Da energieeffizientes Bauen einen wichtigen Beitrag zum Thema Klimaschutz leistet, stand die erste von zwei Exkursionen nach Oberösterreich im Rahmen des Projektes „Klimaschutz und Energiewende in Kommunen“ am 14. November 2012 unter dem Motto  „Passivhaus und Holzbauweise“.

Fotos zur Exkursion finden Sie HIER, einen Videobeitrag HIER.

Dem Ruf des Klimabündnis OÖ und den Landkreisen Passau, Deggendorf und Rottal-Inn folgte eine bayrische Delegation bestehend aus 30 VertretereInnen von Gemeinden, Architekten und interessierten Personen.

Die Abgeordnete zum Landtag, Ulli Schwarz, ließ es sich nicht nehmen, unsere Gäste aus Bayern persönlich zu begrüßen. Auf dem Programm des Informationstages standen in dieser Hinsicht beispielgebende Objekte: der energieautarke ActiveEnergyTower der Firma Fronius, die PTS/MHS Schwanenstadt, eine im Passivhausstandard renovierte Schule, und das Christophorushaus des Vereins MIVA, ein Holzhaus in Passivhausbauweise. Abgerundet wurde das Programm mit einer Führung durch die Holzbaufirma Obermayr, bei der die Besucher Einblicke erhielten, wie ein modernes Holzhaus geplant und gebaut wird.

Von Expertenseite begleitete uns am Vormittag Architekt DI Heinz Plöderl (Architekturbüro PAUAT), der für die Planung des ActiveEnergyTower und die Schule verantwortlich zeichnet und den Interessierten Zuhörern mit Fachwissen die zahlreichen Fragen beantwortete.

Unsere bayrischen Nachbarn konnten viele neue Eindrücke mit nach Hause nehmen, wie ein Architekt meinte, „und den Wunsch, dass auch bei uns in Bayern ökologisches und klimaneutrales Bauen und Passivhausbau salonfähiger wird. Es ist zwar teurer, ein Haus nach ökologischen Gesichtspunkten zu bauen, doch dieses Haus rechnet sich bald, man hat zum Beispiel fast keine Heizkosten, darüber hinaus lebt man in einem gesunden Umfeld.“

An dieser Stelle möchten wir uns noch sehr herzlich bei allen Mitwirkenden für die hervorragende Organisation bedanken, die alle einen wichtigen Teil zum Gelingen der Exkursion beigetragen haben!