Klima- & Energiecoach 2013

Ausgangslage
Die Europäische Union hat sich 2007 der Formel 20 – 20 – 20 verschrieben. Ziel ist es, dass bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 20 % reduziert (Vergleichsjahr 2005) werden und der Anteil an erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch sowie die Energieeffizienz um jeweils 20 % steigen.

Diese Werte wurden in der europäischen Energieeffizienz-Richtlinie festgehalten und sind ab Ende 2012 für die Mitgliedsstaaten verpflichtend. So sollen ab 1. Jänner 2014 jährlich drei Prozent der Bundesgebäude renoviert werden. Damit kann die Vorbildwirkung der öffentlichen Einrichtungen betont werden.

Zielgruppe
Vor diesem Hintergrund bieten wir GemeindevertreterInnen und –mitarbeiterInnen sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger, die in ihren Gemeinden Klimaschutz und Energieeffizienz-Projekte vorantreiben möchten, eine kostenlose Ausbildung zum Klima- und Energiecoach an. Der Klima- und Energiecoach sollte Ansprechperson in der Gemeinde sein, wenn es um Klimaschutzthemen geht.

Stil des Lehrgangs
In kompakter Form bietet der Lehrgang einen Überblick über Know-how zur Umsetzung dieser Ziele. Sie lernen politische VertreterInnen kennen und können gemeinsam mit renommierten Expertinnen an ihren Herausforderungen arbeiten. Spannend wird auch der grenzüberschreitende Austausch zwischen den TeilnehmerInnen aus Bayern und Oberösterreich.

Die Themen der fünftägigen Ausbildung werden u.a. Energie, Mobilität, Raumplanung, Lebensstil und Bewusstseinsbildung sein. Dazu werden 2 x 2 Tage in Form von Vorträgen und einer Exkursion abgehalten. Am fünften Tag erfolgen die Präsentationen der Gruppenarbeiten zu einem praxisrelevanten Thema und die Urkundenübergabe.

ExpertInnen u. a.
O.Univ.Prof. Dr.phil. Helga Kromp-Kolb (Universität für Bodenkultur)
DI Gerhard Lueger (Topos III)
DI Dietmar Lenz (Umweltverband Vorarlberg)
Franz Tauber (Zukunftsraum Eferding)
Ao. Uni. Prof. Mag. Dr. Günter Emberger (TU-Wien – Institut für Verkehrswissenschaft)
Jürgen Schmauß (Regionsbeauftragter für die Region Donau-Wald)
Josef Kaiser (Landratsamt Passau)
DI Dr. Bernhard Lipp (Österreichisches Institut für Bauen und Ökologie GmbH)
Roland Zink, M.A. (Hochschule Deggendorf)

Termine
24. und 25. April 2013 in Oberösterreich
4. und 5. Juni 2013 in Simbach am Inn
28. Juni 2013 in St. Georgen bei Obernberg am Inn

Preis
Kostenlose Ausbildung, inkl. Unterkunft und Verpflegung (ausgenommen alkoholische Getränke und Kaffee außerhalb der Pausen)

Anmeldeschluss
3. April 2013

Wir laden Sie herzlich ein, Klima- und Energiecoach für Ihre Gemeinde zu werden! Reservieren Sie sich gleich Ihren Platz oder falls Sie Fragen zur Ausbildung haben, kontaktieren Sie uns persönlich.

Kontaktpersonen
Ronald Wipplinger und Renate Schoissengeier unter +43 (0) 732/77 26 52 oberoesterreich(at)kek-bo.eu
Anja Altmann und Peter Ranzinger unter +49 (0) 8502 9159 953
bayern(at)kek-bo.eu