Verkehrsplanung – Hermann Knoflacher

Weltweit ist man auf der Suche nach Lösungen zur Bewältigung des Verkehrs in Städten. Die Entwicklung technischer Verkehrsmittel erfolgte so rasant, dass die damit befassten Disziplinen die durch die Infrastruktur und Verkehrsmittel erzeugten Wirkungen auf Natur, Gesellschaft, Stadtstruktur und Wirtschaft lange Zeit zunächst nicht erkannten und später Schwierigkeiten hatten und haben, sie zu berücksichtigen. Die in der Technik und Naturwissenschaft üblichen Methoden eignen sich zwar zur Lösung kurzfristiger technischer Probleme durch Anwendung analytischer Verfahren, berücksichtigen jedoch nicht mittel- und längerfristige Systemwirkungen komplexer Rückkoppelungsmechanismen, die mehrschichtig auftreten. In 30 Jahren Forschung am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der TU Wien konnten methodische Ansätze entwickelt und für die Praxis aufbereitet werden, die sich in der Zwischenzeit international erfolgreich durchsetzten.

<<< zurück